Über Uns

Die ATI GmbH (Advanced Technology International) wurde von einem Expertenteam gegründet, das mit den Herausforderungen des Obstbaus ebenso vertraut ist, wie mit der Notwendigkeit die Arbeitseffizienz zu steigern und die Qualität des Ernteguts beim Ernten zu erhalten. Das Unternehmen ist in Wollerau, Schweiz und Innsbruck, Österreich ansässig.

Wir arbeiten eng mit Landwirten zusammen, um kreative Lösungen zu finden, die sie bei ihrer bedeutsamen Arbeit unterstützen, gesunde Lebensmittel für die gesamte Bevölkerung anzubauen. Die Landwirtschaft muss in Harmonie mit der Natur betrieben werden, damit eine nachhaltige Zukunft für unseren Planeten garantiert werden kann. ATI hat es sich zur Aufgabe gemacht, Technologien zu entwickeln, die zu einer nachhaltigen Landwirtschaft beitragen.

Wir legen großen Wert auf Umweltschutz und nutzen umweltfreundliche Technologien. Aus diesem Grund arbeiten wir an der Entwicklung von alternativen Lösungen und an der Verbesserung bereits bestehender Technologien. Die Zeit ist reif für einen Wandel. Die jährlich erheblich steigende Nutzung von Elektro- und Hybridfahrzeugen hat zu einer wachsenden Akzeptanz und Offenheit gegenüber Elektrofahrzeugen in der breiten Öffentlichkeit geführt.

Die ATI GmbH arbeitet mit Produktionspartnern aus der Industrie zusammen, um den weltweiten Markt mit einer großen Auswahl an elektrisch angetriebenen Agrarmaschinen zu versorgen.

ATI - Die Mission

Die derzeitige globale Konjunkturkrise sowie der enorme Fokus auf den Klimawandel hat zu einer beispiellosen Nachfrage nach Elektro- und Hybridfahrzeugen sowie landwirtschaftlichen Maschinen geführt.

Alle großen Erstausrüster erweiterten ihr Angebot mit umweltfreundlichen Fahrzeugen und Maschinen und vermarkten die neuen Modelle mit umfangreicher Medienberichterstattung und unter großem öffentlichen Interesse.

Die neu entwickelten alternativen Antriebe gewinnen zunehmend an Bedeutung. Diese Entwicklung wurde durch steigende Kraftstoffpreise und Umweltkatastrophen, verursacht durch die Expansion der weltweiten Gewinnung fossiler Brennstoffe, noch beschleunigt.

Ingenieure und Hersteller von Elektrofahrzeugen und Landmaschinen haben die Verpflichtung, der steigenden Nachfrage, den Erwartungen der Öffentlichkeit sowie vorliegenden Regierungsrichtlinien nachzukommen. Dieser Sektor zählt zu einem der größten Faktoren in den Bereichen Kohlenstoffemission und Klimawandel sowie beim Verbrauch globaler Energieressourcen. Für viele Länder bedeutet der Energieverbrauch in diesem Sektor eine schwerwiegende Herausforderung an ihre Zahlungsbilanz und die Energieversorgungssicherheit. Technische Entwickler und Hersteller sehen sich einem großen technologischen, innovativen und politischen Handlungsdruck ausgesetzt.

Es ist mittlerweile offensichtlich, dass eine stufenweise Veränderung etablierter Technologien, Konzepte und Prozesse nicht ausreichen wird, um eine drastische Effizienzsteigerung zu erreichen. Bahnbrechende technologische Innovationen werden dringend benötigt.

Alternative Verbrennungskonzepte und Kraftstoffe werden schrittweise die derzeitigen Kombinationen aus konventionellen Diesel- und Benzinmotoren und den entsprechenden Kraftstoffen ersetzen. ATIs Ziel ist es, neue Antriebskonzepte zu entwickeln, die neue Standards in den Bereichen geringen Treibstoffverbrauchs und niedriger Emissionswerte setzen.

Neu auf den Markt kommende Hybridfahrzeuge und -maschinen spornen die Entwicklung neuer Maschinen, kombiniert mit neuen, effizienten Energiewandlern, an. Für eine vollständige Umstellung auf diese neue Maschinengeneration sind Durchbrüche in der Batterietechnologie, Leistungselektronik und Übertragungstechnologie erforderlich.

Diese innovativen Entwicklungen in den Bereichen Motortechnologie, Elektromotoren und Brennstoffzellen werden zu einem eindrucksvollen Rückgang des Energieverbrauchs, der Schadstoffemission sowie der Lärmbelästigung führen - Verbesserungen, die mit konventionellen Verbrennungsmotoren nicht erreicht werden können.